Aktuell

Tag des offenen Denkmals 2017

September 2017
Zum Tag des offenen Denkmals 2017, haben das Landesamt für Denkmalspflege im Regierungspräsidium Stuttgart,die Stadt Schwäbisch Hall und die Evangelischen Landeskirche in Württemberg eine zentrale Veranstaltung des Landes Baden Württemberg zu einer „Nacht des offenen Denkmals“ in Schwäbisch Hall eingeladen. Programm

Ein Hauptthema ist das 500 jährige Reformationsjubiläum.

Förderverein und Stiftung mittelalterliche Kirchen in Schwäbisch Hall sowie der Freundeskreis der Urbanskirche werden mit einem vielfältigen Programm präsent sein. In einer aktuellen Broschüre „Das ist es, was uns am Herzen liegt“ werden die bisherige Arbeit und künftige Projekte zur Erhaltung der drei mittelalterlichen Kirchen in Schwäbisch Hall vorgestellt.

Bericht aus der Haller Zeitung (HT) vom 11.09.2017

Bericht aus der Haller Zeitung (HT) vom 11.09.2017

 


 

Bericht zum Tag des offenen Denkmals

von Reinhard Schuster Mitglied im Vorstand Förderverein und Kuratorium Stiftung Mittelalterliche Kirchen in Schwäbisch Hall

Ein prächtiger Anblick, die weißen Zelte des FöVs, der Stiftung und des Freundeskreis Urbanskirche vor der mächtigen Sandsteinfassade der Michaelskirche.

MACHT UND PRACHT war das Motto der diesjährigen Tage des offenen Denkmals, der für das Land Baden-Württemberg in Schwäbisch Hall eröffnet und von 113 Veranstaltungen begleitet wurde.


Der FöV, die Stiftung, der Freundeskreis Urbanskirche präsentierten sich oben, zwischen der südlichen Linde und dem Kirchenschiff mit einem größeren Zelt für die leiblichen Genüsse und einem kleineren Pavillon mit einer kleinen Ausstellung, mit aktueller Literatur und unserer eigens für diesen Anlass erstellten Informations-Broschüre:

Welcome der Festgäste in unserem Zelt.

Hier Landesbischof July, der in seiner Festansprache dem FöV,der Stiftung und dem Freundeskreis Urbanskirche für sein Engagement ein großes Lob aussprach und seine Vorbildfunktion im ganzen Land hervor hob.

(Foto von Ufuk Aslan, weitere Bilder unter: http://www.swp.de/schwaebisch_hall/bilder/nacht-des-offenen-denkmals-15711883.html)


Zum offiziellen Eröffnungsfestakt traf man sich in St. Michael. Den Begrüßungen und Ansprache folgte ein Festvortrag. Anschließend gab es noch einen Empfang im Rathaus. Alle Mitglieder des (seit Dez. 2016) neuen Vorstandes waren zur Stelle.

Stellv. Vors. Dr. Karl Rosenhagen; Heinz Schüle Mitglied des Vorstandes ; Dorothea Legat Mitglied des VorstandesFöV ; Vors.FöV Heinz Scheib; GF FöV und Stiftung Eckart Hagelloch; Ernst-Michael Wanner Mitglied des Vorstandes FöV

Leider war das Wetter mit seinem anhaltenden Regen dem ersten Tag des Offenen Denkmals nicht sonderlich gewogen. Umso mehr Zuspruch fanden unsere Angebote am zweiten Tag, am Sonntag.

Auch viele Mitglieder und Freunde der Stiftung und des Freundeskreises Urbanskirche waren während des gesamten Verlaufs der zwei Denkmaltage da, um den Informationsstand und die Gäste zu betreuen.

Zum Glück ist der FöV selbst kein Denkmal, sondern eine höchst lebendige Schar von Mitgliedern. Denn trotz bester Planungen und Outsourcing musste beim Aufbau und Abbau der Zelte richtig Hand angelegt und viel Arbeitszeit aufgewendet werden.


Die Broschüre kann über die Geschäftsstelle Eckart Hagelloch • Schmidsgasse 13/5 • 74523 Schwäbisch Hall • stiftung@mittelalterliche-kirchen.de und die Geschäftsstelle Freundeskreis der Urbanskirche Karlheinz Grau • Ehrenfriedstraße 5 • 74541 Vellberg • kontakt@urbanskirche.de bestellt werden.

Voransicht der Broschüre

Mittelalterliche Kirchen Schwäbisch Hall | Broschüre zum Tag des offenen Denkmals 2017 | Seite 1

Mittelalterliche Kirchen Schwäbisch Hall | Broschüre zum Tag des offenen Denkmals 2017 | Seiten 2 und 3


 

St.Michael in Schwäbisch Hall

Untersuchung zur Geschichte und Baugeschichte im Mittelalter und in der frühen Neuzeit

buch-zur-baugeschichte-von-st-michael

Februar 2017
Die vorliegenden Untersuchungen von Dr. Helga Steiger zeigen, wie eng die Geschichte der Stadt und die Baugeschichte der Kirche miteinander verbunden sind. Die aus einer Dissertation an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel hervorgegangene Monografie zeigt die Entwicklung vom 12. bis zum 16. Jahrhundert und bietet neben vertiefenden Ergänzungen zahlreiche neue Sichtweisen und Ergebnisse.
Im Hällisch Fränkischen Museum – HFM – Schwäbisch Hall liegt das Buch zum Kauf aus.


Jahresfest der Stiftung am 8. November 2016

Jahresfest der Stiftung in St Katharina: Stiftungsvermögen macht einen riesigen Satz auf über 2 Mill. Euro.

Trotz regnerischem kalten Wetter kamen viele darunter auch Zustifter von weit her, wie Herr Megnin der nun der Stiftung mit einem hohem Betrag seine Wertschätzung für die bisherige Arbeit zum Ausdruck brachte.

Vorsitzender überreicht Stiftungsurkunde an Jürgen Megnin, Esslingen

In seinem Bericht beschreibt der Vorsitzende an Hand weniger Kennzahlen den äußerst wirkungsvollen Umgang mit dem Stiftungskapital auf.

Trotz Niedrig Zinsniveau, konnten dank der äußerst professionellen und erfolgreichen Anlagestrategie des Geschäftsführers der Stiftung  Herrn Eckart Hagelloch unterstützt durch Herrn Dietrich Höhner auch 2016 die geplanten Projekte – wie Fassadenerneuerung von St Michael, Wartungsarbeiten der Epitaphien in St Katharina und Beitrag zur Substanzerhaltungsrücklage, welche die ev Gesamtkirchengemeinde Hall jährlich leisten muss, aus den Erträgen unterstützen.

11-2016-dank-an-gf-hagelloch-und-berater-d-hoehner

Dank an Herrn Dietrich Höhner und den Geschäftsführer der Stiftung Herrn Eckart Hagelloch v.l.n.r.

Dem erhebliche Zuwachs an Vermögen erwächst eine vermehrte Verantwortung zum Erhalt des Vermögens. Die Gremien haben sich deshalb externe Beratung gesichert. Das Finanzgebahren wird seit Jahren von der Kanzlei Hildegard Härer mustergültig beraten und geprüft.

Aus dem Vorstand scheiden nach jahrzehntelanger Tätigkeit Frau Susanne Mayr ein wichtiges Bindeglied zu den Gremien der ev Gesamtkirchengemeinde wie dem Bauauschuss  sowie Herr  Thomas Härterich stellvertretender Vorsitzender der Stiftung als wichtige Berater und Ideengeber aus. Herzlichen Dank an beide für Ihre hervorragende Arbeit.

In den nächsten Monaten wird das Konzept: Risikoadjustierte strukturierte Inspektion und Wartung – „Gesundheitscheck“- der drei mittelalterliche Kirchen fertig gestellt sein; und den Gremien zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

11-2016-dank-an-architektenfrau-s-kronmueller_georg-schuch_lorenz-kraft

v.l.n.r. Herr Lorenz Kraft, Herr Georg Schuch, Frau Sabine Kronmüller

Der Architektengruppe Frau Sabine Kronmüller, Herr Georg Schuch und Herr Lorenz Kraft dankt der Vorsitzende für die Erarbeitung des umfangreichen Konzeptes, -„Gesundheitscheck mittelalterlicher Kirchen“- dass es bislang so nicht gibt, wie Experten betonen.

Pfarrer Baisch lüftete manche Geheimnisse der Kunstwerke in St.Katharina ,die von Johannes Brenz dem württembergischen Reformator vor dem „Bildersturm“verschont wurden und uns somit heute noch ihre „Geschichte erzählen“ können. Mehr erfahren…

Der Bericht darüber im Haller Tagblatt vom 11. November 2016 als Download PDF

 


 

St Michael: Renovierung der Schatzkammer über der Sakristei ist Dank der Deutsche Stiftung für Denkmalschutz gesichert

Der Bericht darüber im Haller Tagblatt vom 23. Juli 2016 als Pdf-Download
Schatzkammer

Vor dem Michaelsaltar in der Sakristei (von links): Mathias Yagmur (LottoToto Baden-Württemberg), Anne-Kathrin
Kruse (Dekanin) und Gisela Lasartzyk (Deutsche Stiftung Denkmalschutz) mit dem symbolischen Fördervertrag. Foto: Ufuk Arslan

 


 

Die Reise mit dem Hut – Eine Zeitreise mit Johannes Brenz

reise_mit_dem_hut_titel

Bärbel Haug

Statt Hausaufgaben zu machen, trifft sich Sebastian mit Schulfreunden in einem tiefen Gewölbekeller der Schwäbisch Haller Altstadt und spielt nächtelang ein Fantasy-Rollenspiel.

Doch der Keller gehört ihm nicht allein. Der Reformator Johannes Brenz kehrt in sein ehemaliges Haus zurück.

Eine spannende Zeitreise in das Zeitalter der Reformation beginnt.

Johannes Brenz kann nicht nur meisterhaft fliegen, er philosophiert mit Sebastian über Gott, Mathe und die Welt.

Ausgabe in exklusiver Steppstichheftung

24 Seiten Inhalt, 8-seitiger Umschlag

Preis: 9,50 Euro

Der gesamte Verkaufserlös kommt dem Förderverein Mittelalterliche Kirchen in Schwäbisch Hall e. V. zugute.

ISBN 978-3-923740-43-3

Zu beziehen über www.reisemitdemhut.de

Flyer als PDF-Download